Logo der Stadt Rees an Niederrhein

Stellenausschreibungen


Hier finden Sie alle aktuellen Stellenausschreibungen der Stadtverwaltung der Stadt Rees.
Für Auskünfte stehen die Mitarbeiterinnen der Personalabteilung unter Tel.: 02851 / 51147 (Frau Kirschbaum) bzw. Tel.: 02851 / 51151 (Frau Mölleken) zur Verfügung.

Bewerbungen richten Sie, sofern kein anderer Ansprechpartner genannt ist, bitte an:


Stadt Rees
Der Bürgermeister
Personalabteilung
Markt 1
46459 Rees. 


Die Stadt Rees stellt zum 01.08.2015 eine/n Auszubildende/n zur/zum Verwaltungsfachangestellten ein.
Voraussetzung für die Einstellung ist die Fachoberschulreife mit Qualifikation zum Besuch der gymnasialen Oberstufe. Gute Noten in den Fächern Deutsch und Mathematik werden vorausgesetzt. Die Ausbildungsdauer beträgt drei Jahre.
Neben der Berufsschule in Geldern und dem berufsbegleitenden Unterricht beim Studieninstitut Niederrhein in Krefeld wird die Ausbildung zur/m Verwaltungsfachangestellten in den verschiedenen Fachbereichen der Stadtverwaltung durchgeführt.
Bewerbungen mit den üblichen Bewerbungsunterlagen, aber bitte ohne Bewerbungsmappen, Kunststoffhüllen etc. bis zum 29.08.2014 an den Bürgermeister der Stadt Rees, Innere Organisation - Personalwesen, Markt 1, 46459 Rees.
Bewerbungen von Frauen und Schwerbehinderten sind erwünscht. Gemäß dem Landesgleichstellungsgesetz NRW sowie dem Frauenförderplan der Stadt Rees werden Frauen bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung
bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Dies gilt entsprechend für Schwerbehinderte.


Bei der Stadt Rees ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle eines/einer Administrators/Administratorin für MS SQL Datenbankserver zu besetzen.
Zu den Aufgaben gehören:
• schwerpunktmäßig die Datenbankanwendungsbetreuung newsystem® kommunal der Firma Infoma, speziell die Einführung von Modulen
• Installation, Konfiguration und Betreuung der MS SQL Datenbankserver nach Absprache
• ferner die Prüfung, Planung und Umsetzung von Änderungen an Datenbankservern und Datenbankobjekten
• Unterstützung des laufenden Betriebs und die fortlaufende Optimierung von Verfahren zur Datensicherung und Wiederherstellung von Datenbanken samt Dokumentation
• Überwachung und Bearbeitung auftretender Störungen sowie Analyse und Behebung der identifizierten Probleme

Einstellungsvoraussetzungen sind:
• Fundierte Kenntnisse im Umgang mit MS SQL Datenbankserver und die Bereitschaft sich permanent in neue Themen einzuarbeiten
• Vertiefte Kenntnisse in Windows-Server-Betriebssystemen und im Internet- Webclientumfeld
• Umfangreiche Erfahrung im Bereich der Datenbankimplementierung und -betrieb in Projekten
• Betriebswirtschaftliche Kenntnisse
• Erfahrungen im Bereich Planung, Implementierung und Betrieb von Sicherungs- und Wiederherstellungsverfahren
• Idealerweise auch Erfahrung in der Analyse, Bewertung und Optimierung von SQL-Anweisungen, von Störungen im Datenbank-Umfeld sowie der Ressourcenauslastung
• Kenntnisse in Programmierungsthemen mit PowerShell oder SQL- bzw. T-SQL und ASP

Die regelmäßige Wochenarbeitszeit beträgt 39 Stunden. Die Vergütung erfolgt nach TVöD, sofern die tariflichen Voraussetzungen erfüllt sind.
Bewerbungen von Frauen und Schwerbehinderten sind erwünscht. Gemäß dem Landesgleichstellungsgesetz NRW sowie dem Frauenförderplan der Stadt Rees werden Frauen bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung
bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Dies gilt entsprechend für Schwerbehinderte. Die Besetzung der Stelle ist auch in Teilzeit möglich.
Interessenten/Interessentinnen werden gebeten, ihre Bewerbung (nicht per Email) unter Übersendung der üblichen Bewerbungsunterlagen bis zum 31.07.2014 an den Bürgermeister der Stadt Rees, Personalwesen, Markt 1,
46459 Rees, zu richten. Bitte verwenden Sie für Ihre Bewerbung keine Bewerbungsmappen oder Kunststoffhüllen. Diese sind aus Umweltgründen nicht erwünscht und werden aus Kostengründen nicht zurückgesandt.


Bei der Stadt Rees ist zum 01.10.2014 die Stelle eines/einer Personalsachbearbeiters/-in unbefristet zu besetzen.
Zum Aufgabengebiet gehören insbesondere folgende Tätigkeiten:
• Durchführung der Gehaltsabrechnungen sowie des Melde- u. Bescheinigungswesens einschließlich Prüfung aller tariflichen und gesetzlichen Voraussetzungen, z.B. Entgeltfortzahlung bei Krankheit, Kindergeldzahlung einschließlich aller Nebenarbeiten
• Pflege des Zeiterfassungssystems für Teilnehmer an der gleitenden Arbeitszeit und Mitarbeiter des Bauhofbetriebes (Anlegen von Tagesprogrammen, Einpflegen von Krankheitszeiten etc.)
• Abrechnung und Zahlbarmachung von Fahrtkosten
• Anlage, Pflege und Ändern von Personalstammdaten

sowie alle im Personalbereich anfallenden Arbeiten (Führen der Personalakten, manuelle Abrechnung von Aushilfstätigkeiten, Prüfen von Urlaubs-/ Sonderurlaubsansprüchen etc.).
Eine abgeschlossene Ausbildung zum/zur Verwaltungsfachangestellten und der sichere Umgang mit dem PC und dem Microsoft-Office-Paket werden vorausgesetzt. Kenntnisse in der Lohnbuchhaltung und ein erfolgreich abgeschlossener Angestelltenlehrgang II sind wünschenswert.
Die regelmäßige Wochenarbeitszeit beträgt 39 Stunden. Die Vergütung erfolgt nach Entgelt-gruppe 9 des TVöD-VKA (früher BAT V c/V b), sofern die persönlichen Voraussetzungen dafür gegeben sind.
Eine Besetzung der Stelle in Teilzeit ist möglich. Bewerbungen von Frauen und Schwerbehinderten sind erwünscht. Gemäß dem Landesgleichstellungsgesetz NRW sowie dem Frauenförderungsplan der Stadt Rees werden Frauen bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher
Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Dies gilt entsprechend für Schwerbehinderte. Interessenten/Interessentinnen werden gebeten, ihre Bewerbung unter Übersendung der üblichen Bewerbungsunterlagen
 bis zum 28.07.2014 an den Bürgermeister der Stadt Rees, Personalwesen, Markt 1, 46459 Rees, zu richten. Bitte verwenden Sie für Ihre Bewerbung keine Bewerbungsmappen oder Kunststoffhüllen. Diese sind aus Umweltgründen nicht erwünscht und werden aus Kostengründen
nicht zurückgesandt.