Logo der Stadt Rees an Niederrhein

Weihnachtsgrußwort und Neujahrswünsche von Bürgermeister Christoph Gerwers

Rees, im Dezember 2017

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

am Ende eines Jahres blicken viele von uns zurück und erinnern sich daran, was ihnen das Jahr gebracht hat. Oftmals stehen dabei persönliche Erfahrungen im Vordergrund. Wir denken an Zeiten der Freude und glückliche Stunden, die wir mit dem Partner, Familienangehörigen, Freunden, Nachbarn oder Vereinsmitgliedern verbracht haben. Wir haben aber auch weniger frohe Erinnerungen: Möglicherweise mussten Sie von einem nahestehenden Menschen Abschied nehmen oder sorgen sich um eine Person aus Ihrem nahen Umfeld. Dann verliert vieles, was sonst wichtig erscheint, mit einem Mal an Bedeutung.

Als Bürgermeister von Rees blicke auch ich auf die Ereignisse zurück, die uns alle in unserer Stadt im nun zu Ende gehenden Jahr bewegt haben. Zufrieden können wir ganz sicher mit der immer besser werdenden Breitbandversorgung in Rees sein. So können sich Gewerbetreibende sowie zahlreiche Bürgerinnen und Bürger in Millingen, Haldern, Esserden, Bienen, Rees-Nord, Haffen und Mehr schon heute über einen leistungsstarken Internetanschluss freuen. Darüber hinaus werden mit Hilfe eines Förderantrages von Bund und Land sowie einer Finanzspritze der Stadt Rees bald auch Häuser und landwirtschaftliche Betriebe in den Außenbereichen mit einer guten Internetversorgung rechnen können, wobei das sicher noch einige Zeit in Anspruch nimmt. Diese gute technische Infrastruktur wollen wir von Seiten der Stadt Rees nutzen und werden daher Stück für Stück in die Digitalisierung unserer Schulen investieren.

Das Jahr 2017 war auch von intensiven Arbeiten an den Reeser Dauerthemen „Entwicklung des Niag- und Postgeländes“ sowie „Ausbau der Betuwe-Linie“ geprägt. Beide Großprojekte erfordern einen hohen Planungsaufwand, der für Außenstehende oftmals nur sehr schwer nachzuvollziehen ist. Dennoch haben wir in 2017 für beide Projekte „dicke Bretter gebohrt“, so dass ich zuversichtlich bin, dass alle Bürgerinnen und Bürger im Jahr 2018 erste bauliche Aktivitäten auf dem Niag- und Postgelände erkennen können und wir uns nach Rechts- und Sicherheitsfragen im Betuwe-Thema im kommenden Jahr endlich mit der baulichen Gestaltung der Bahnlinie und den damit verbundenen Änderungen in Millingen, Empel und Haldern befassen können.
Schülerinnen und Schüler sowie Reeser Sportvereine konnten sich im Jahr 2017 über die Sanierung der Dreifachsporthalle freuen. In frischem „Grün“ bietet die Sporthalle nun beste Bedingungen für den Reeser Schul- und Vereinssport.

Durchaus emotional waren die politischen Diskussionen rund um das Freibad. Das in der Machbarkeitsstudie vorgelegte Erweiterungskonzept wird Grundlage der weiteren Überlegungen und Planungen sein. Dabei wird nicht in erster Linie die Frage zu beantworten sein, ob wir in Zukunft ein Freibad haben wollen, sondern vielmehr, ob wir uns in Zukunft ein Freibad wirklich leisten können. Da es sich um eine weitreichende Entscheidung für die Stadt handelt, hoffe ich sehr, dass die zu fassenden Beschlüsse im kommenden Jahr mit großer Mehrheit im Rat der Stadt Rees getroffen werden.

Sie sehen, dass auch das kommende Jahr voller Herausforderungen steckt, denen wir, die Kolleginnen und Kollegen des Rates und der Verwaltung, uns gerne stellen, um die Chancen in unserer Stadt zu nutzen.

Bei allen, die sich ebenfalls für die Menschen in unserer Stadt einsetzen, die zum Beispiel in der Freiwilligen Feuerwehr tätig sind oder sich in anderer Form ehrenamtlich engagieren, möchte ich mich an dieser Stelle herzlich bedanken. Auch wenn mit der Verleihung der Silbernen Ehrennadel der Stadt Rees nicht jeder engagierte Reeser und jede engagierte Reeserin gewürdigt werden konnte, so soll nicht zuletzt die Durchführung dieser Veranstaltung zum Ausdruck bringen, dass uns in der Stadt Rees der Einsatz der Ehrenamtler sehr am Herzen liegt.

Lassen Sie uns gemeinsam und mit Optimismus und Zuversicht die neuen Aufgaben annehmen und uns dafür einsetzen, dass wir in Rees und den Ortschaften auch weiterhin gerne und gut leben können.
Ich wünsche Ihnen allen, besonders den kranken und einsamen Menschen, ein gesegnetes Weihnachtsfest sowie ein glückliches und zufriedenes Jahr 2018.

 

Rees, im Dezember 2017

Gerwers Christoph II

Ihr,

Unterschrift Gerwers

Bürgermeister der Stadt Rees