Logo der Stadt Rees an Niederrhein

Presseinformation

Rees, 7. Februar 2017

Kriegsgräbersammlung in Rees
 
Schützen sammeln knapp 10.000 Euro für guten Zweck
 
Zahlreiche Schützen aus Rees und den Ortsteilen des Stadtgebietes haben sich auch in diesem Jahr an der Sammlung für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge (VDK) beteiligt und erneut für ein sehr gutes Gesamtergebnis gesorgt. Dabei ist der Spendenbetrag mit knapp 10.000 Euro sogar fast wieder im fünfstelligen Bereich. Das Geld konnte inzwischen an den VDK überwiesen werden, wobei zehn Prozent des Sammelergebnisses für gute Zwecke bei den jeweiligen Schützenvereinen verbleiben. „Ich danke den zahlreichen Schützen, die von Tür zu Tür gegangen sind, sowie allen Bürgerinnen und Bürgern, die mit ihrer Spende dazu beitragen, dass unsere Kriegsgräberstätten auch weiterhin gepflegt werden“, lobt Bürgermeister Christoph Gerwers das Engagement der Schützen sowie der Bürgerinnen und Bürger.

Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge pflegt und erhält im Auftrag der Bundesrepublik Deutschland über 800 Kriegsgräberstätten mit den Gräbern von mehr als 2 Millionen Gefallenen der Weltkriege im Ausland und kommt so einer völkerrechtlichen Verpflichtung nach. Diese Arbeit wird in erster Linie aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden finanziert.

Spendenergebnis Rees VDK